Wissens-Lexikon

Puls-Weiten-Modulation

auch Unterschwingungsverfahren, ist eine Modulationsart, bei der z. B. elektrischer Strom zwischen zwei Werten wechselt. Dabei wird bei konstanter Frequenz das Tastverhältnis des Signales moduliert, also die Breite eines Impulses. Ein Beispiel für diese Modulationsart ist ein Schalter, mit dem man eine Heizung ständig ein- und ausschaltet. Je länger die Einschaltzeit gegenüber der Ausschaltzeit ist, umso höher die mittlere Heizleistung. Die Temperatur der Heizung kann nur vergleichsweise langsam dem Ein- und Ausschaltvorgang folgen und ergibt so das notwendige Tiefpassverhalten zur Demodulation.

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang

Unsere aktuellen Sonderaktionen

Verschiedene Produkte jetzt bis zu 50 % günstiger!


–33 % auf unser neues Reifendruckkontrollsystem

–50 % auf unsere Alarmanlage TG 100 (Sonderposten)

Jetzt Alarmanlagen bis zu 50 % günstiger!



Senkung der MwSt. mit reduzierten Preisen

Am 1. Juli wurde die MwSt. von 19 % auf 16 % gesenkt. Dies geben wir natürlich gerne an unsere Kunden weiter!
Daher ab sofort: Reduzierte Preise in unserem gesamten Sortiment!